Bericht über die Reise in die Ukraine

Straßenschild in kyrillischen und lateinischen Buchstaben
Gestern hatten wir einen kleinen Fotovortrag von Volker Goll über seine Reise in die Ukraine.

Authentische Informationen weitergeben – das ist ein wichtiges Motto der Fanbetreuung und gilt natürlich auch für die EM. Die Anreise in die Ukraine ist eine vieldiskutierte Frage: Mit dem Flugzeug? Teuer. Mit dem Zug? Günstig, aber nicht so schnell. Mit dem Auto? Geht das denn? Um diese Frage zu klären, setzten sich Ralf Busch vom Fanprojekt Berlin und Volker Goll von der KOS ins Auto und fuhren los, Richtung Osten.

Wer zumindest einen Teil davon nachvollziehen mag: findet im „Fangiude-EM2012“ einen Teil seines Berichts

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.