Fußball trotz FIFA? WM 2014 in Brasilien – von der Eröffnung bis zum Finale

DSC08496„Fußball trotz FIFA?“ lautet der Titel des WM-Rückblicks, der am 18. September 2014 ab 19.30 Uhr im Fanladen (Luisenstraße 61) stattfindet.

Mittels vieler Fotos, auch aus dem brasilianischen Alltag, berichten Michael Gabriel und Marion Kowal von der Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS) über ihre Erlebnisse und Erfahrungen während der WM. Dabei werden sie einen besonderen Schwerpunkt auf die konkreten Bedingungen im Stadion legen, sowie die für Fans eher interessanten Themen, die die Medien in dieser Zeit allerhöchstens unter „Sonstiges“ erwähnten.

Ein solches Großereignis sorgt im Vorfeld verständlicherweise für viele kritische Medienberichte und Debatten. Angefangen von den sozialen Protesten bis hin zu den vermeintlich gefährlichen Aufenthaltsbedingungen für Fußballreisende, aber auch der Sinnhaftigkeit von neuen WM-Arenen, die nicht nur traditionelle Kult-Stadien, wie das Maracana im negativen Sinne verändern, sondern auch im Ligaalltag gar nicht mehr benötigt werden. Wie üblich und so auch bei dieser WM, veränderte sich die Berichterstattung dann schlagartig mit dem Anpfiff des Eröffnungsspiels. Zudem „fühlte“ sich die WM für die Fans DSC05915vor Ort dann auch noch mal ganz anders an. Von den konkreten, teilweise auch negativen, Erfahrungen, die die Fans in und rund um die Stadien machten, bekamen die Fernsehzuschauer in Deutschland nichts mit. Viele der deutschen Fans reisten über mehrere Wochen durch das Land und kamen so in realen Kontakt mit der brasilianischen Lebensrealität. Und so kamen viele Fußball-Reisende mit einer Reihe von neuen Erfahrungen und schönen Erlebnissen und Begegnungen aus dem Fußballland Brasilien zurück.

Die Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS) und die Fanprojekte organisieren (finanziert u.a. durch den DFB) seit den 90er Jahren die Fanbetreuung für die deutschen Fans bei internationalen Turnieren. Auch in Brasilien war dementsprechend ein Fanprojekt-Team unterwegs, unterstützt von einem Fanbeauftragten sowie Martin Curi, einem in Brasilien lebenden Experten für die brasilianische Fußball- und Fankultur (siehe auch: „Im Land des Fußballs“ z.b.: http://imlanddesfussballs.blogspot.de/).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.